Hengststation Brodhecker - Burghof

brodhecker familieFamilie Brodhecker v. links: Johannes (jüngster Sohn), Mutter Susanne, die Stute Soleil Levant (Spring-Nachwuchs von Philipp), Philipp (ältester Sohn), Volker und Hendrik (mittlerer Sohn). Foto: Neff

Familientradition trifft Pferdeleidenschaft

In Südhessen, nah an der Grenze zu Baden-Württemberg, züchten Volker und Susanne Brodhecker auf dem Burghof qualitätvolle Nachwuchssportpferde. Neben der Hengst- und Besamungsstation, sind die Landwirtschaft zur eigenen Futterproduktion, Pensionspferdehaltung sowie die Aus- und Fortbildung von Pferd und Reiter Schwerpunkte des Betriebs. „Wir sind froh, dass unsere drei Söhne die Leidenschaft für Sport und Zucht mit uns teilen“, so Pferdewirtschaftsmeister Volker Brodhecker. Sechs Warmblut-Deckhengste, darunter die Hannoveraner Laurice, Sir Calypso, ein frisch gekörter Ampere-De Niro-Sohn und der für das Hannoveraner Springpferdeprogramm zugelassene Selle Francais Hengste Galant de Semilly, kommen auf dem Burghof 2014 zum Einsatz.

 

„Eigentlich ist der Markt in Südhessen viel besser für Dressurpferde, trotzdem kaufen wir einige Springpferdefohlen zu unseren jährlich 18 bis 20 Fohlen aus eigener Nachzucht dazu“, so Volker Brodhecker. Das mag auch daran liegen, dass seine drei Söhne Philipp (18), Hendrik (16) und Johannes (14) am liebsten im Parcours Schleifen sammeln, obwohl ihr Vater ein großes Faible für Dressurpferde hat. Neben zahlreichen erfolgreichen Nachwuchs-Dressur- und Springpferden hat Volker Brodhecker auch Ann-Kathrin Linsenhoffs Mannschafts-Europameisterschaftspferd von 2005, Sterntaler, herausgebracht. „Alle Söhne, die durchweg fußballbegeistert sind, haben spät angefangen mit dem Reiten. Aber als Philipp immer erfolgreicher wurde, wollten ihm seine jüngeren Brüder nicht nachstehen.“ Inzwischen ist der älteste Brodhecker-Sohn erfolgreich auf S-Niveau unterwegs und wurde in seiner Altersklasse Dritter bei den Hessen-Meisterschaften Springen. Mutter Susanne Brodhecker (Diplom-Agraringenieurin) ist bis Inter I im Viereck erfolgreich und betreut in dem anerkannten Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte gemeinsam mit ihrem Mann die sechs Auszubildenden in den Fachrichtungen klassische Reitausbildung, Pferdehaltung und Service sowie Zucht. Drei Bereiter ergänzen das Team auf dem Burghof. Für die Hengst- und Besamungstation ist Pferdewirtschaftsmeister und Besamungstechniker Neil Johnson verantwortlich.

brodhecker luftbildTraumhafte Lage: In Südhessen züchten Volker und Susanne Brodhecker auf dem Burghof qualitätvolle Nachwuchssportpferde. Foto: Bingold

Familiy-Affairs

Zucht und Sport sind bei den Brodheckers eine absolute Familienangelegenheit – und das seit über 45 Jahren. Opa Heinz Brodhecker siedelt gemeinsam mit seiner Frau Lina Ende der 60-er Jahre auf den heutigen Burghof aus und baute einen modernen Milchviehstall auf historischem Boden. Denn dort stand im zwölften Jahrhundert die Burg von Wolfskehlen, aus dem sich der heutige Name des Burghofs ableitet. Ab 1980 kamen gaben die ersten Pensionspferde den Ausschlag, den Burghof zum Pferdebetrieb umzustrukturieren. Der ersten Reithalle aus den 80-er Jahren folgte 1994 die zweite. 1999 bezogen die ersten Zuchthengste ihre Boxen im neu erbauten Hengststall. Die großzügig angelegte Odenwald-Reithalle, die neben dem täglichen Training auch für die Vermarktung und Turniere genutzt wird, entstand 2007. Es folgten 2011 ein moderner Stalltrakt mit 30 Außenboxen, davon 15 mit Paddock. Das passt bestens ins Konzept der modernen und großzügig angelegten Reitanlage, auf der artgerechte Aufzucht im Herdenverband auf der Sommerweide sowie in der Offenstallhaltung in den Wintermonaten nach Altersgruppen groß geschrieben wird. Täglicher Weidegang für Zuchtstuten und Fohlen sind Standard. Ein großer Teil der Pferde steht zur Aufzucht bei Schwiegervater Heinrich Biederbeck in Nordhessen und kehrt dann zum Anreiten wieder auf den Burghof zurück. „Das ist natürlich eine ideale Zusammenarbeit, da im Süden einfach viel mehr Veranstaltungen stattfinden, auf denen wir unsere Nachwuchspferde präsentieren können“, erklärt der Betriebsleiter. Dabei legen die Brodheckers großen Wert auf ein schonendes Anreiten und eine solide Grundausbildung. Jedes Pferd wird nach Talent und Möglichkeiten gefördert. „Das ist die Basis für eine nachhaltige Leistungsfähigkeit der Pferde. Wir lassen ihnen Zeit zu reifen. Dreijährig müssen unsere Zukunftshoffnungen noch nicht auf das Bundeschampionat.“

brodhecker galant de semillyPhilipp Brodhecker ist mit Deckhengst Galant de Semilly erfolgreich im Parcours unterwegs. Foto: NeffIn der FN-gekennzeichneten Vier-Sterne-Reitschule finden Einsteiger auf gut ausgebildeten Schulpferden und -ponys ein vielseitiges Ausbildungsangebot. Gefördert werden Reiter in Dressur und Springen bis auf S-Niveau. Auch das Ausreitgelände bietet attraktive Abwechslung für Reitschüler und Einsteller. Angebote zum Therapeutischen Reiten unter der Leitung von Volker Brodheckers Schwester Elisabeth Brodhecker-Schulz (Dipl. Pädagogin) gehören zum Gesamt-Konzept.

Zucht mit Top-Stuten

„Die Auswahl unserer Zuchtstuten erfolgt nach Leistungslinien. Es werden nur Stuten ausgewählt, die entweder selbst schon im Sport erfolgreich waren oder die sich durch die Leistung ihrer Nachkommen bewiesen haben. Alle Stuten erfahren eine solide reiterliche Grundausbildung und legen ihre Stutenleistungsprüfung ab bevor sie in die Zucht genommen werden. Einige Zuchtstuten werden auch im Schulbetrieb bei uns eingesetzt“, erläutern die Brodheckers ihre Zucht-Philosphie. Auch gut zehn Jahre nach der Fusion des Hessischen Zuchtverbandes mit dem Hannoveraner Verband wird hier viel auf qualitätvolle hessische Stutenstämme gesetzt. „Ich finde, das erweitert die Hannoveraner Blutlinien immens. Schade, dass so viele hessische Züchter nach dem Zusammenschluss ihre Zucht aufgegeben haben. Mit unseren Stutenstämmen züchten wir jetzt in der fünften Generation, die meisten habe ich selbst geritten und weiß deren Qualität sehr zu schätzen.“

Das Hengst-Lot

brodhecker lauriceLaurice v. Lauries Crusador xx-Maurice mit Kim Pfeiffer. Foto: NeffUnd nur auf allerfeinste Qualität wird auch bei den Hengsten gesetzt. Laurice v. Lauries Crusador xx-Maurice (7) wurde 2008 Prämienhengst bei der Körung des Hannoveraner Verbandes. Er bringt das in der Sportpferdezucht unverzichtbare Vollblut mit und begeistert mit überdurchschnittlicher Bewegungsqualität. Mit einem HLP-Zuchtwert Dressur von 136 lag Laurice an der Spitze aller 2011 in Deutschland leistungsgeprüften Halbblut-Hengste. 2012 war er im Viereck M-siegreich und ist aktuell hoch platziert in Klasse S.

Sein Vater Sandro Hit gehört zu den populärsten Vererbern in der deutschen Sportpferdezucht: Und so kommt auch der achtjährige Hannoveraner Deckhengst Sir Calypso v. Sandro Hit-Calypso II aus bestem Hause. Im Herbst 2010 absolvierte er seinen 70-Tage-Test in Marbach mit einem Gesamtindex von 118,51 als Vierter von insgesamt 20 Hengsten und belegte mit einem Dressurindex von 123,73 Punkten Rang zwei. Er wird sowohl im Viereck als auch im Parcours sportlich gefördert. Seine Nachzucht überzeugt bereits durch die sehr guten ersten Fohlenjahrgänge. Und auch gerittene Nachkommen machen sportlich auf sich aufmerksam.

In das Programm Hannoveraner Springpferde wurde der 19-jährige Quidam de Revel-Double Espoir-Sohn Galant de Semilly aufgenommen. Der Selle Francais Hengst wurde 2003 in Zangersheide gekört und legte seine HLP über Turniersporterfolge ab. Er ist international bis CSI-5-Sterne hoch platziert. Dieser Springhengst internationalen Formats war u.a. mit Jos Lansink in Weltcupspringen erfolgreich. Von diesem Ausnahme-Könner im Parcours profitiert nun auch Sohn Philipp Brodhecker, der mit dem Deckhengst als Junior siegreich bis zur Klasse M** war.

brodhecker h v ampere de niroJüngster Neuzugang der Hengststation Brodhecker: Ein 2013 gekörter Ampere-De Niro Sohn. Foto: BeelitzWertvolles Hannoveraner Dressurblut sicherte sich Volker Brodhecker bei der Hannoveraner Junghengstkörung 2013 mit dem Kauf eines neuen Deckhengstes. Ab 2014 kommt nun auf dem Burghof auch ein lackschwarzer Ampere-De Niro Sohn zum Zuchteinsatz.

Desweiteren decken auf dem Burghof der bis zur Kl. S Dressur siegreich Hesse Flammengold v. Florestan I-Parademarsch (19), der auch für Hannover anerkannt ist. 2000 gewann Flammengold mit Volker Brodhecker in Mannheim das Süddeutsche Dressurpferde-Championat gegen Ulla Salzgeber. Siebenjährig war er S-platziert und wurde zum Hessenpferd des Monats gewählt, achtjährig war er S-siegreich und Inter-I-platziert. Von Flammengolds Vater Florestan I stammen über 50 gekörte Söhne, Bundeschampions, Weltmeister der jungen Dressurpferde und über 200 Staatsprämienstuten ab. Als Doppel-Vererber kommt der Siegerhengst der Süddeutschen Hengstkörung von 2005, Leviathan v. Lancino de L-Flamenco (11) in der Hengststation zum Einsatz. Der Württemberger konnte bereits mehrfach Siegerfohlen stellen. Die beiden Reitponyhengste Chardonnay v. Creston Dundee, McLaren v. Mad Max und der Welsh B-Prämienhengst Sydney ergänzen das Hengst-Lot auf dem Burghof.

Für 2014 sind neben der Hengstschau am 8. März auch wieder zwei große Turniere und Verkaufsveranstaltungen geplant. Hier wird nicht nur die eigene Nachzucht, sondern auch die der Züchter vermarktet, die mit den Burghof-Hengsten auf qualitätvolle Nachkommen setzen. Ausgewählte Nachzucht vermarktet Volker Brodhecker auch über die Alsfelder Hannoveraner Auktionen. Außerdem pflegt er beste Kontakt nach England zur Vorsitzenden der British Hanoverian Horse Society, Katy Holder-Vale. Ohne ein perfektes Management in der Organisation sind die vielen Zucht- und Sporttermine für die Brodheckers nicht unter einen Hut zu bringen. Die Jungs zu Turnieren zu begleiten, 180 Hektar Land bewirtschaften, ein offenes Ohr für die Kunden zu haben, die Deckhengste optimal in Sport und Zucht zu positionieren – dieser Herausforderung stellt sich die pferdebegeisterte Famile jeden Tag mit Leidenschaft.


Hengststation Volker und Susanne Brodhecker | Burghof | 64560 Riedstadt

www.burghof-brodhecker.de